Schützenfest gegen Ebenau

Bezirksliga Frauen: SV Fortuna II – FC Ebenau 9:2(5:1). Einen mehr als deutlichen Sieg fuhr unsere zweite Frauenmannschaft gegen den FC Ebenau ein. Gegen die Wittgensteinerinnen setzte sich unsere „Zwote“ mit 9:2(5:1) durch und hat somit weiterhin alle Chancen auf die Vizemeisterschaft.

Die Gäste waren durch den kurzfristigen Ausfall von Stammtorhüterin Laura Immel geschwächt, für sie rückte die eigentliche Feldspielerin Lina Bänfer zwischen die Pfosten. Bereits nach zwölf Minuten lief die Partie dann eigentlich nur noch in eine Richtung: Und zwar in Richtung Ebenauer Tor. Sarah Saupe eröffnete den Torreigen in der zwölften Minute und sorgte mit ihrem Distanzschuss aus 18 Metern für die 1:0-Führung der Fortuna. Nur sechs Minuten später erhöhte Lea Lauber aus kurzer Distanz zum 2:0 (18.).

Ebenau verkürzten durch Karla Mengel kurz danach zwar auf 1:2 und machten die Begegnung damit kurzzeitig wieder spannend (19.). Die drei Treffer von Lea Lauber (30.), Sara Hasani (40. und 44.) beendeten die Hoffnungen der Wittgensteinerinnen dann aber endgültig und stellten die Weichen schon nach einer Halbzeit klar auf Freudenberger Sieg. Nach einem lupenreinen Hattrick von Esther Rompf innerhalb von neun Minuten (58., 63. und 67.) sowie dem dritten Treffer von Lea Lauber (60.) passierte in der Begegnung dann nicht mehr viel.

Der FC Ebenau betrieb durch das zweite Tor von Karla Mengel (85.) dann zwar nochmal Ergebniskosmetik, der guten Leistung und dem deutlichen Freudenberger Sieg tat das aber keinen Abbruch mehr.

"Ich mit der Leistung meiner Mädels hoch zufrieden. Spielerisch haben wir eine richtig gute Partie gezeigt und uns eine Vielzahl an Chancen erarbeitet. Zwar waren die Gäste durch den Ausfall der Stammtorhüterin erheblich geschwächt, ich bin jedoch überzeugt, dass wir trotzdem gewonnen hätten. Geärgert haben mich zwar die beiden Gegentore, weil wir da einfach schlecht verteidigen, aber das ist beim Ergebnis von 9:2 unter dem Strich egal“, so Fortuna-Trainer Hartmut Hoof zum Schützenfest seiner Schützlinge.

SV Fortuna II: Altgeld – Grebe, Bojic (Jäckel), Bojic, Nikci (Schöler) – Quinker, Hoof, Saupe, Lauber – Hasani (Stettner), Rompf.

Weitere Fotos gibt es unter: https://www.facebook.com/fleckerdamen/ - Vielen Dank dafür an Claudia Hoof!