Zweite bleibt ungeschlagen

Freudenbergs Sara Hasani setzt sich gegen ihre Gegenspielerin durch.

Bezirksliga Staffel 3: SV Fortuna – TuS Sundern 6:1(4:0). Unsere zweite Frauenmannschaft bleibt weiter ungeschlagen – und dem SC Drolshagen auf den Fersen. Gegen den TuS Sundern setzten sich die „Fleckerinnen“ mit 6:1(4:0) durch und gewannen damit das fünfte von sechs Saisonspielen. Da such der SC Drolshagen und der TuS Oeventrop I im Parallelspiel mit 1:1 trennten, belegen unsere Frauen nun punktgleich mit den Drolshagenerinnen Platz 2.
sind nun punktgleich mit Tabellenführer Drolshagen.

Schon vor der Partie waren die Rollen deutlich verteilt: So stand der TuS Sundern punktgleich mit dem ersten Absteiger auf Rang 9, unsere Frauen belegten mit zwei Punkten Rückstand auf den SC Drolshagen und den TuS Oeventrop I Rang 3. Die Freudenbergerinnen waren aber von Beginn an aufmerksam und unterschätzten die Gäste aus dem Hochsauerlandkreis nicht.

Julijana Bojic

Bereits in der 8. Minute brachte Esther Rompf den Favoriten dann auch mit 1:0 in Führung. Weiter war die Fortuna die dominierende und bessere Mannschaft, zunächst gelang es ihr aber nicht die Überlegenheit in Tore umzumünzen. Erst in der 32. Minute erhöhte Esther Rompf mit ihrem zweiten Treffer auf 2:0, nur eine Minute später machte Melanie Quinker mit dem 3:0 dann schon frühzeitig alles für die Fortuna klar. Den Schlusspunkt vor der Pause markierte ein Eigentor von Sunderns Alice Tolle (41.), das auf 4:1 für Freudenberg stellte.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts musste Fortuna-Trainer Hartmut Hoof einige taktische Veränderungen vornehmen, da Julijana Bojic mit Leistenproblemen nicht weitermachen konnte. Die „Fleckerinnen“ ließen sich davon unverständlicher Weise aus dem Konzept bringen und brachten damit ungewollt die Gäste wieder ins Spiel. Teresa Natalina Renzo münzte das in der 56. Minute auch in Zählbares um und erzielte den 1:4-Anschlusstreffer der Gäste (56.)
Nun schien die Fortuna aber wieder auf der Höhe zu sein und schaltete wieder einen Gang hoch. Zwei Tore von Alexandra Krings (64.) und Sarah Saupe per direkt verwandelter Ecke (71.) sorgten dann aber für den verdienten 6:1(4:0)-Sieg der Fortuna.

„Der Sieg war hoch verdient und bis auf das Gegentor bin ich mit dem Ergebnis auch sehr zufrieden. Wir haben in der ersten Halbzeit eine neue taktische Variante ausprobiert, was schon sehr gut funktioniert hat. Auch die Standards haben heute super funktioniert, was mein Co-Trainer Sascha Lückel unter der Woche speziell hat trainieren lassen“, äußerte sich Hartmut Hoof nach Abpfiff.“

SV Fortuna II: Altgeld, Saupe, Julijana Bojic (Grebe), Jovana Bojic, Engelhard (Jäckel), Keles, Lauber, Krings, Quinker, S. Hasani, Rompf.

Vielen Dank für die Fotos an Claudia Hoof. Weitere gibt's hier: https://www.facebook.com/fleckerdamen/