Verdienter Sieg im Nachholspiel

Vanessa Schöbel trifft zum 1:0.

Westfalenliga Frauen: SV Fortuna – DJK Arminia Ibbenbüren 2:1(1:1). Unsere Frauen haben das Nachholspiel gegen DJK Arminia Ibbenbüren verdient gewonnen. Gegen die Arminia setzten sich unsere Frauen mit 2:1(1:1) durch und gewannen damit auch das fünfte ihrer fünf Heimspiele in der Hinrunde. Trainer Volker Poggel wechselte gegenüber der Partie in Ostbevern auf zwei Positionen: So kehrten Celine Mankel und Melanie Bäumer für Celine Jungermann und Eva Altgeld zurück in die Startelf.

Unsere Frauen begannen konzentriert und gingen sehr engagiert zu Werke. Zwar standen sie gut und ließen in der Defensive wenig zu, nach vorne leisteten sie sich aber zu viele Fehlpässe und erspielten sich somit selbst keine richtigen Torchancen. In der 21. Minute half der Fortuna dann ein eigener Eckball, um mit 1:0 in Führung zu gehen: Laura Oerter brachte die Ecke scharf in den Strafraum, wo der Kopfball von Hannah Bachmann zunächst noch abgewehrt wurde, Vanessa Schöbel dann aber am schnellsten reagierte und den Abpraller links unten zur Freudenberger Führung zu verwandeln (21.).

Die Freudenbergerinnen hatten den Vorteil nun auf ihrer Seite und versuchten, schnell das zweite Tor nachzulegen. Die beste Möglichkeit hatte Gianna Petri, die einen Freistoß aus ca. 20 Metern an die Latte setzte. Doch statt das verdiente zweite Tor nachzulegen, kassierte die Mannschaft von Trainer Volker Poggel den Ausgleich. Hier lud die Fortuna die Gäste aber quasi zum Tore schießen ein, denn durch einen Abspielfehler im eigenen Spielaufbau lief Berit Richter frei aufs Freudenberger Tor zu und schloss eiskalt mit dem 1:1 ab (38.).

Im zweiten Spielabschnitt wollten die Freudenbergerinnen die Partie unbedingt wieder zu ihren Gunsten drehen. Doch zunächst schien ihnen das Pech mit dem Aluminium treu zu bleiben. So schoss Lisa Hetzel nach 50 Minuten einfach mal von halbrechts aufs gegnerische Tor, der Ball klatschte aber wie schon der Schuss von Gianna Petri nur an die Latte. Fünf Minuten später belohnten sich unsere Frauen aber dann, als Steffi Althaus nach guter Vorarbeit von Leonie Wäschenbach per Linksschuss zum 2:1 einschoss (55.).

Die Fortuna blieb weiterhin die überlegene Mannschaft, die mehr Ballbesitz hatte und sich auch noch weitere Torchancen erspielte. Doch auch die Schüsse von Hannah Bachmann (nach Vorlage von Vanessa Schöbel) sowie ein weiterer Distanzschuss von Steffi Althaus landeten nur an der Latte – vier Mal Latte in einem Spiel war wohl selbst für die Fortuna ein neuer Rekord.

Am Ende warfen die Gäste zwar alles nochmal nach vorne und versuchten mit dem Mut der Verzweiflung doch noch zum Ausgleich zu kommen. Doch die Fortuna brachte die Führung über die Zeit und gewann absolut verdient mit 2:1. „Das war heute sicher nicht unser bestes Spiel. Wir nehmen aber das Positive mit und freuen uns über den Sieg. Mit der Hinrunde bin ich mehr als zufrieden. Dass wir nach zwölf Spielen 26 Punkt auf dem Konto haben, ist eine ganz starke Leistung. Mein Kompliment dafür an die Mannschaft!“

SV Fortuna: Bäumer, Schöbel, Petri, Mankel, Hetzel (Jungermann), Althaus, Sundermann (Müller), Hertel, Oerter, Wäschenbach (Keuck), Bachmann.

Vielen Dank an Ralf Dauksch und Mark Fekadu für die Fotos. Weitere Bilder gibt's auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/fleckerdamen/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok