1:4-Pleite beim Aufsteiger

Bezirksliga: SV Rot-Weiß Hünsborn II - SV Fortuna Freudenberg 4:1 (2:1). „Eigentlich möchte ich keinen Spieler herausheben. Aber Sebastian Bley hat heute wirklich ein tolles Spiel gezeigt“, stellte Ansgar Arns nach dem 4:1-Erfolg seiner Hünsborner Rot-Weißen gegen Fortuna Freudenberg fest, die der Ex-Fortune mit seinen zwei Hütten (45. und 64.) sowie der Vorarbeit zum 3:1 durch Daniel Niklas (86.) fast im Alleingang besiegte. Nur am vierten Treffer von Gian Luca Girardi (90.) war er nicht beteiligt. Damit untermauerte die Landesliga-Reserve ihren positiven Lauf, überwintert auf einem hervorragenden 8. Tabellenplatz und hat zehn Zähler Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz. „Riesenlob an die Jungs für dieses Jahr. Freudenberg hatte heute sicherlich das durchdachtere Spiel, aber wir wussten, dass wir sie rechtzeitig stören müssen und dann auf Fehler und die Konter lauern müssen“, skizzierte der RWH-Coach seinen Matchplan, der vollends aufging.

Auch, weil die Flecker, für die Timo Dreisbach zum zwischenzeitlichen 1:1 traf (55.), sich zu viele Fehler erlaubten. „Hinten hast du Pech und vorne kein Glück. Wir haben wieder unnötige Patzer drin gehabt und vorne bekommen wir die Kirsche nicht rein. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, den wir haben den vielen Ballbesitz ordentlich ausgespielt. Daher ist die Niederlage ärgerlich“, unterstrich Dominic Solms, der Coach der Flecker.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok