Halberbracht siegt souverän

Der TuS Halberbracht hat das Frauen-Kreisliga-Turnier gewonnen. Im Finale setzten sich die Sauerländerinnen mit 2:0 gegen die SG LOK durch und sicherten sich damit den Siegerpokal. Neben dem Gesamtsieg gewann der TuS auch die Kategorien „Beste Torhüterin“ (Jasmin Claudy) sowie „Beste Torschützin“ (Lorena Winkel, 8 Tore). In der Vorrunde, die in zwei Gruppen à vier Mannschaften ausgespielt wurde, hatten sich der TuS Halberbracht (9 Punkte) und der SV Setzen (6 Punkte) in Gruppe A durchgesetzt, in Gruppe B kamen die SG LOK (6 Punkte) und die SG Hickengrund (6 Punkte) weiter. Im Halbfinale gewann der TuS Halberbracht dann mit 2:0 gegen die SG Hickengrund, die SG LOK qualifizierte sich mit einem 4:2 gegen den SV Setzen fürs Endspiel.

Weiterlesen

FC Dorndorf räumt zum Auftakt ab

Unsere diesjährige Hallensaison ist erfolgreich gestartet. Am Samstag trafen sich in der Sporthalle des Schulzentrums Büschergrund zunächst 16 Mannschaften zum Bambini-Spielfest. In zwei Turnieren mit je acht Teams sammelten die kleinsten Kicker zum Teil ihre ersten Erfahrungen in der Halle und vor einem größeren Publikum. Am Abend stand das mit dem Sport-Schulze-Cup das erste echte sportliche Highlight auf dem Programm. Zehn Teams ab Bezirksliga aufwärts (mit Ausnahme von Kreisligist VfL Klafeld-Geisweid) kämpften um den Wanderpokal und insgesamt 1000 Euro Preisgeld. Am Ende durften die Spieler des FC Schwarz-Weiß Dorndorf jubeln, die sich gleich bei ihrer Premiere in Freudenberg den Turniersieg durch einen 3:1-Erfolg im Finale gegen Gastgeber Fortuna Freudenberg sicherten. Der Kontakt zum Gruppenligisten aus Hessen, bei dem mit Florian Hammel ein ehemaliger Siegerländer zwischen den Pfosten steht, war übrigens durch Fortuna-Spieler Enes Cimen zustande gekommen. Im Neunmeterschießen um Platz drei setzte sich der TSV Weißtal gegen Rot-Weiß Hünsborn durch. Bester Torwart war Florian Hammel vom FC Dorndorf - und auch das Pils-Fässchen für den besten Torjäger ging in den Westerwald - Robin Reifenberg traf während des Turniers insgesamt fünfmal ins Schwarze.

Die Ergebnisse im Detail gibt es >> hier

Hallenturniere 2019/2020

Hier die Termine unserer Hallenturnierwochen im Überblick:

Datum Uhrzeit Altersklasse Spielplan
Samstag, 21.12.19           10 - 12.30 Uhr             Bambini 1                 Download
13 - 15 Uhr Bambini 2
16 bis 22 Uhr 1. Herren Live-Plan
Sonntag, 22.12.19 10 bis 18 Uhr B1-Juniorinnen Live-Plan
  18 bis 21.30 Uhr 3. Frauen Live-Plan
Montag, 23.12.19  10 bis 16 Uhr C-Junioren Live-Plan
16 bis 21.30 Uhr B-Junioren Live-Plan
Freitag, 27.12.19  10 bis 12.30 Uhr F2-Junioren 1 Download
13 bis 15.30 Uhr F2-Junioren 2
16 bis 22 Uhr Hobbyturnier (Vorrunde) Live-Plan
Hobbyturnier (Endrunde) Live-Plan
Samstag, 28.12.19  9 bis 16 Uhr D-Junioren 1 Live-Plan
17 bis 23 Uhr 1. Damen  
Sonntag, 29.12.19  10 bis 12.30 Uhr F1-Junioren 1 Download
13 bis 15.30 Uhr F1-Junioren 2
16 bis 22 Uhr 3. Herren Download
Montag, 30.12.19   8.30 bis 12.15 Uhr E2-Junioren 1 Live-Plan
12.30 bis 16.15 Uhr E2-Junioren 2 Live-Plan
17 bis 22.30 Uhr A-Junioren Live-Plan
Donnerstag, 02.01.20  12 bis 17 Uhr B2-Juniorinnen Live-Plan
18 bis 21.30 Uhr 2. Damen Live-Plan
Freitag, 03.01.20  9 bis 14 Uhr Gesamtschule  ---
16.30 bis 22 Uhr 2. Herren Download
Samstag, 04.01.20  8.30 bis 12.15 Uhr E1-Junioren 1 Live-Plan
12.30 bis 16.15 Uhr E1-Junioren 2 Live-Plan
Sonntag, 05.01.20 10 bis 16 Uhr D-Junioren 2 Live-Plan

Weitere Downloads:

Karolyi wechselt zu Türk Geisweid

Sandor Karolyi wird uns in der Winterpause verlassen und sich Bezirksliga-Konkurrent Türk Geisweid anschließen. Der ungarische Ex-Profi mit Erstliga-Erfahrung, der in seiner Heimat bereits Meister und Pokalsieger wurde, kam im Sommer vorigen Jahres ins Wendingtal, absoliverte in der Saison 2018/2019 aufgrund von Verletzungen lediglich einen Kurzeinsatz. Auch in dieser Saison blieb für den 38-Jährigen nur die Jokerrolle. "Man hat mich sofort gut innerhalb der Mannschaft aufgenommen. Ich kann es kaum erwarten, mit ihnen in die Rückrunde zu starten", wird Sandor in einer Pressemitteilung der Siegener Vorstädter zitiert. "Bedanken möchte ich mich auf diesem Weg sowohl bei Freudenbergs Sportlichem Leiter Mieke Rosenthal als auch bei seinem Gegenüber Ibrahim Yürekten, die den Wechsel gemeinsam erst möglich gemacht haben. Dem SV Fortuna Freudenberg wünsche ich für seine Zukunft alles Gute und vor allem sportlichen Erfolg." Wir wünschen Sandor auf diesem Wege sportlich und privat alle Gute!

1:4-Pleite beim Aufsteiger

Bezirksliga: SV Rot-Weiß Hünsborn II - SV Fortuna Freudenberg 4:1 (2:1). „Eigentlich möchte ich keinen Spieler herausheben. Aber Sebastian Bley hat heute wirklich ein tolles Spiel gezeigt“, stellte Ansgar Arns nach dem 4:1-Erfolg seiner Hünsborner Rot-Weißen gegen Fortuna Freudenberg fest, die der Ex-Fortune mit seinen zwei Hütten (45. und 64.) sowie der Vorarbeit zum 3:1 durch Daniel Niklas (86.) fast im Alleingang besiegte. Nur am vierten Treffer von Gian Luca Girardi (90.) war er nicht beteiligt. Damit untermauerte die Landesliga-Reserve ihren positiven Lauf, überwintert auf einem hervorragenden 8. Tabellenplatz und hat zehn Zähler Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz. „Riesenlob an die Jungs für dieses Jahr. Freudenberg hatte heute sicherlich das durchdachtere Spiel, aber wir wussten, dass wir sie rechtzeitig stören müssen und dann auf Fehler und die Konter lauern müssen“, skizzierte der RWH-Coach seinen Matchplan, der vollends aufging.

Weiterlesen

Niederlage zum Jahresabschluss

Westfalenliga Frauen: SSV Rhade – SV Fortuna 3:1 (0:0). Im letzten Spiel des Jahres 2019 unterlagen unsere Frauen dem SSV Rhade mit 3:1(0:0). Für die Fleckerinnen war es die dritte Niederlage in der Westfalenliga, dem gegenüber stehen acht Siege und zwei Unentschieden sowie in der Gesamtabrechnung 26 Punkte. Für einen Aufsteiger eine durchaus achtbare und ordentliche Quote. In Rhade saßen Gianna Petri und Vanessa Schöbel zunächst nur auf der Bank, Torfrau Melanie Bäumer musste krankheitsbedingt komplett aussetzen. Für sie rückten Nele Müller, Celine Jungermann sowie Eva Altgeld in die Startelf.

Beim SSV Rhade, gegen den man im Hinspiel mit 1:0(0:0) gewonnen hatte, begannen die Fleckerinnen schwungvoll und drückten den Gastgeberinnen schnell ihr Spiel auf. Nach wenigen Minuten hätte es bereits Foulelfmeter für die Fortuna geben können, als Hannah Bachmann nach einer Ecke von Silvana Portius umgerissen wurde, der Schiedsrichter Tim Brenner aber weiterlaufen ließ.

Weiterlesen

Wir suchen Verstärkung!

Unsere dritte Frauenmannschaft, die in Kooperation mit dem VSV Wenden in der Kreisliga A spielt, sucht noch Verstärkung! Egal, ob Spielerin, Betreuer oder Co-Trainer/in bei den Frauen ist jeder herzlich willkommen!

Weiterlesen

4:1-Sieg zum Hinrunden-Abschluss

Bezirksliga Herren: VfR Rüblinghausen - SV Fortuna Freudenberg 1:4 (0:1). Unsere erste Mannschaft gewann die Partie beim VfR Rüblinghausen aufgrund einer defensiv sehr disziplinierten Vorstellung recht deutlich mit 4:1 und hat zwischen sich und den Gegner einen Vier-Punkte-Abstand gebracht. Die 112 Zuschauer sahen am „Birkendrust“ eine insgesamt ausgeglichene und eher unterdurchschnittliche Partie, in der die Gäste reifer waren. Zwar kämpften auch die „Flecker“ in vielen Situationen mit einem ungenauen Passspiel, hatten aber die meiste Zeit den Gegner im Griff und setzten einige offensive Nadelstiche – insbesondere über die ihren Gegnern in puncto Schnelligkeit überlegenen Enes Cimen und Robin Wiesemann. Das 0:1 der Fortunen nach 32 Minuten entstand allerdings aus einem ruhenden Ball, die Ecke von Jann Ochyra verwertete Niklas Kursch per Kopf. Nur sechs Zeigerumdrehungen später setzte sich Cimen dann über seine linke Seite toll durch und bediente in der Mitte Timo Dreisbach, der zum 0:2 nachlegte.

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok